Emanuel Wöhrl Stiftung

„Gefahr im Verzug“ gebannt – Grüße aus Dongphayungsongkhro School in Donchan, Kalasin, Thailand

Heute berichtigen wir über ein ganz anderes, etwas ungewöhnliches Hilfsprojekt unserer Stiftung.

Über das Thema „desolater WC-Anlagen“ wird in Deutschland seit Jahren berichtet. Abhilfe zu schaffen wäre nötig, ist aber teuer und dauert. Doch wir haben Sanitärräume!
Ganz anders sah das in der von uns bedachten Schule aus. Die Kinder mussten, wenn sie mussten, in den Wald und irgendwer stellte fest, dass das auch in Thailand so nicht weitergehen kann. Doch Geld, um das zu ändern fehlte und im worst case drohte die Schließung der Schule.

Eine Katastrophe für die ca. 350 Mädchen und Jungen im Alter von 3 bis 15 Jahren vom Kindergarten, 1. – 6. Klasse Grundschule bis hin zur dreijährigen Highschool!

Die Emanuel Wöhrl-Stiftung sag „Gefahr im Verzug“ und hat dieses Projekt in Angriff genommen. Jetzt ist es vollbracht und man freut sich deshalb besonders, dass wir im Kindergarten den Innenausbau sowie Dach und Fach eines neuen Sanitärbereiches mit 6.000 € finanzieren konnten. Mit Hilfe unserer Mittel haben Kinder und Lehrer ihre eigenen Toiletten, Waschbecken und Duschen. Bemerkenswert am Rande, die Lehrer mussten erst den Kindern das Benutzen einer Toilette nahebringen.

Der Schuldirektor, die Eltern und alle Kinder sind heute sehr glücklich und dankbar, dass sie Dank der Emanuel Wöhrl-Stiftung mit einer zeitgemäßen und menschenwürdigen Hygiene aufwachsen und damit die Zukunft dieser Schule gesichert ist.

Weitere Infos finden Sie auf der Facebook Seite der Dongphayungsongkhro School


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.