Liebe Frau Dagmar,

Wir senden Ihnen viele liebe und herzliche Grüße vom Emanuel Zentrum. Wir denken mit großer Freude und Dankbarkeit an Sie, für die vielen Segnungen, die uns durch Sie seit Beginn des Jahres zuteil geworden sind. Zur Mitte des Jahres 2022 freuen wir uns sehr, Sie über unsere Fortschritte informieren zu können.

AKADEMISCHES UPDATE
Alle Vorschul-, Grund- und Sekundarschulen in Kenia haben am 25. April 2022 für das erste Schuljahr geöffnet. Die Schulen wurden am 29. Juni 2022 für das erste Schuljahr geschlossen und werden am 12. Juli 2022 für das zweite Schuljahr wieder geöffnet. Wie üblich hielten wir am 23. April 2022 im Emanuel Centre ein Treffen für unsere Begünstigten ab, um sie auf das neue Schuljahr vorzubereiten.

Unten sehen Sie ein Bild unserer Begünstigten, die sich mit großen Erwartungen im Emanuel Centre versammelt haben.

Neuigkeiten aus Emanuel Centre Kenia, Juli 2022

Die Studenten erhielten eine motivierende Rede und wurden ermutigt, in ihren Studien hart zu arbeiten und sich auf das zu konzentrieren, was ihre Zukunft prägen wird. Aufgrund der rasanten Zunahme der Armut in Kenia sind viele Kinder nicht in der Lage, eine höhere Ausbildung zu absolvieren. Die jungen Menschen haben die Hoffnung auf eine Ausbildung verloren, da ihre Erziehungsberechtigten die hohen Kosten für die Sekundarschulausbildung nicht aufbringen können. Die Dominikanischen Missionsschwestern, die im Emanuel-Zentrum arbeiten, konnten dank der Unterstützung durch unsere Spender die Schulgebühren für bedürftige Jugendliche bezahlen.

In diesem Schuljahr war die Situation hier in Kenia erbärmlich. Die hohen Lebenshaltungskosten machten es für die armen Kinder schwierig, eine weiterführende Schule zu besuchen. Das Leid in den Familien ist unglaublich groß, und die kleinen Kinder leiden am meisten. Als Dominikanische Missionsschwestern im Emanuel-Zentrum konnten wir armen Kindern mit guten Ergebnissen den Besuch einer weiterführenden Schule ermöglichen, und wir sind unseren Spendern sehr dankbar dafür.

Unten sehen Sie ein Foto der bedürftigen Kinder, die sich für den Besuch der Sekundarstufe 1 Anfang Mai 2022 einkaufen.

Neuigkeiten aus Emanuel Centre Kenia, Juli 2022

Das neue Schuljahr begann kurz nach dem Abschluss eines weiteren erfolgreichen Schuljahres im April 2022. Der Erfolg unserer Begünstigten ist auf die große Liebe unserer Spender zurückzuführen.

Wir versammelten uns als Familie des Emanuel-Zentrums, um den Erfolg unserer Begünstigten zu feiern, die ihre Sekundarschulausbildung mit ausgezeichneten Ergebnissen abgeschlossen haben und von denen einige im April 2022 ihren Abschluss an ihren Colleges gemacht haben.

Unten sehen Sie ein Foto, auf dem der Erfolg unserer Begünstigten im Emanuel Centre im April 2022 gefeiert wird.

Neuigkeiten aus Emanuel Centre Kenia, Juli 2022

ÄNDERUNG DES SCHULLEHRPLANSYSTEMS
Das akademische System in Kenia wurde allmählich von einem 8.4.4-System auf ein neues System, 2.6.3.3.3, umgestellt, das als kompetenzbasiertes Curriculum bekannt ist. Das frühere System sah acht Jahre in der Grundschule, vier Jahre in der Sekundarschule und vier Jahre in der Universitätsausbildung vor. Das neue System sieht zwei Jahre für den Kindergarten, sechs Jahre für die Grundschule, drei Jahre für die Sekundarstufe I, drei Jahre für die Sekundarstufe II und drei Jahre für die Universität vor.

Die Umstellung ist im Gange, wobei die ersten Kandidaten der sechsten Klasse im Dezember 2022 ihre nationalen Prüfungen für das K.C.P.E. (Kenya Certificate of Primary Education) ablegen werden. „Veränderung ist teuer“, das war eine unserer größten Herausforderungen seit Beginn des Übergangsprozesses. Das neue System macht es erforderlich, dass wir immer wieder neue Lernmaterialien kaufen müssen, wenn die Kinder von einer Klasse in die andere wechseln. Viele Kinder aus armen Verhältnissen kommen mit der Umstellung nicht zurecht und klopfen deshalb oft an unsere Türen, um Hilfe zu bekommen. Arme Kinder, die keine Unterstützung bekommen können, landen auf der Straße und nicht im Klassenzimmer.

WIRTSCHAFTLICHE LAGE
Die kenianische Wirtschaft hat sich zwar als widerstandsfähig erwiesen, doch mehrere Schocks wie die Covid-19-Pandemie, die Verschlimmerung der derzeitigen Dürre im Land und die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine belasten die schwächsten Haushalte. Die Wirtschaft ist anfällig für Rohstoffpreisschocks, was dazu führt, dass den armen Kindern die Grundbedürfnisse vorenthalten werden. Viele Familien in Kenia können sich kaum zwei Mahlzeiten am Tag leisten, was zu einer Unterernährung armer Kinder geführt hat. Der Schrei der Armen nach Nahrung ist unerträglich.

Unten sehen Sie das Bild der Kinder, die wir in das St. Monica Waisenhaus gerettet haben.

Neuigkeiten aus Emanuel Centre Kenia, Juli 2022

Dank der großzügigen Unterstützung all unserer Spender konnten wir unseren armen und gefährdeten Kindern in den Waisenhäusern und im Outreach-Programm Nahrung und medizinische Versorgung bieten. Gott segne Sie und wir werden für Sie beten.

Mit freundlichen Grüßen,

Sr. Sellah Ireri OP

DOMINIKANISCHE MISSIONSSCHWESTERN
EMANUEL-ZENTRUM
NAIROBI, JUJA – KALIMONI, KENIA

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)


Dear Mrs. Dagmar,

We send you lots of love and warm greetings from Emanuel Centre. We think of you with great joy and gratitude, for the many blessings that has come to us through you, since we began the year. At the middle of the year 2022, we are very happy to share with you on our progress.

ACADEMIC UPDATE
All pre-primary, primary and secondary schools in Kenya, opened for the first term on 25th April 2022. Schools closed for term one holiday on 29th June 2022, and are rescheduled to reopen for the second term on 12th July 2022. As it is our custom, we held meeting for our beneficiaries at Emanuel Centre in preparation for a new term on 23rd April 2022.

Below is the picture of our beneficiaries gathered at Emanuel Centre with great expectations.

Neuigkeiten aus Emanuel Centre Kenia, Juli 2022

Students were given a motivational talk and were encouraged to work hard in studies and be focused on to what will shape their future. Due to rapid increase of poverty in Kenya, many children are not able to continue with higher education. Young people have lost hope, in regard to their education since their guardians cannot afford extreme costs for secondary school education. Dominican Missionary Sisters working at Emanuel Centre, we have been able to pay school fees for vulnerable young people because of support from our donors.

This ended term, the situation has been pathetic here in Kenya. High cost of living made it difficult for the poor children to join any secondary school. Suffering in the families is incredible and young children tend to suffer the more. Dominican Missionary Sisters at Emanuel Centre, we have been able to support poor of the poorest children with good results to join secondary school, and we are very thankful to our donors.

Below is the photo of the vulnerable children getting shopping ready to join secondary in form one beginning of May 2022.

Neuigkeiten aus Emanuel Centre Kenia, Juli 2022

The new academic term came shortly after completion of another successful academic year in April 2022. The success of our beneficiaries is because of great love of our donors.

We gathered as a family of Emanuel Centre to celebrate success of our beneficiaries, who successfully completed their secondary school education with excellent results and a few who graduated from their colleges in April 2022.

Below is the photo on celebrating success of our beneficiaries at Emanuel Centre in April 2022.

Neuigkeiten aus Emanuel Centre Kenia, Juli 2022

CHANGE OF SCHOOL CURRICULUM SYSTEM
The academic system in Kenya has been in a gradual transition from 8.4.4 system to a new system, 2.6.3.3.3 known as competency Based Curriculum. The former system had eight years in primary school, four years in secondary school and four years in University training. The new system implies two years for kindergarten, six years for primary school, three years for junior secondary, three years for senior secondary and three years for university.

The transition is in progress whereby; we shall have first candidates in class six sit for their national examinations K.C.P.E (Kenya Certificate of Primary Education) in December 2022.“Change is expensive” this has been one of our greatest challenges since the beginning of the transition process. The new system requires us to buy complete set of new learning materials so often as children graduate from one class to the other. Many children from poor background cannot cope with the change and so often they knock at our doors for help. Poor children who are not able to get support, ends up in streets and not in classroom.

ECONOMIC SITUATION
While Kenya economy has been resilient, multiple shocks such as Covid-19 pandemic, worsening current drought in the country, and the impact of the war in Ukraine, is weighing down the most vulnerable households. The economy is vulnerable to the commodity price shocks leading to denial of basic needs to the poor children. Many Families in Kenya can hardly afford two meals in a day, and this has led to malnutrition of poor children. The cry of the poor for food is unbearable.

Below is the picture of the children whom we have rescued to St. Monica Orphanage.

Neuigkeiten aus Emanuel Centre Kenia, Juli 2022

We have been able to provide food and medical care to our poor and vulnerable children, those in our orphanages and outreach programme, because of your generous support of all our donors. God bless you, ever in our prayers.

Yours sincerely,

Sr. Sellah Ireri OP

DOMINICAN MISSIONARY SISTERS
EMANUEL CENTRE
NAIROBI, JUJA – KALIMONI, KENYA

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top