Emanuel Wöhrl Stiftung

Emanuel Wöhrl Stiftung unterstützt KARO e.V.: Spende für wichtige Jugendarbeit in Plauen und im Vogtland

Engagement für Kinder und Jugendliche: Die Emanuel Wöhrl Stiftung unterstützt die Arbeit KARO e.V. mit einer Spende in Höhe von 2.500 Euro.

Die Spende ist für die Sozialarbeit des Vereins bestimmt, der sich gegen jegliche Form der Gewalt, insbesondere gegen die sexuelle Ausbeutung von Kindern, gegen Zwangsprostitution und Menschenhandel richtet. Die finanzielle Unterstützung stammt aus der großen Weihnachtstombola 2019 der Stiftung, die mit Unterstützung des Modehauses WÖHRL an dessen 29 Standorten – darunter auch Plauen – veranstaltet wurde.

WÖHRL Geschäftsleiterin Anja Zucker überreichte nun die Spende an Eileen Schönheit, Referentin für Fundraising & Öffentlichkeitsarbeit KARO e.V.

WÖHRL Geschäftsleiterin Anja Zucker überreichte nun die Spende an Eileen Schönheit, Referentin für Fundraising & Öffentlichkeitsarbeit KARO e.V.

Die Emanuel Wöhrl Stiftung hatte in der Vorweihnachtszeit 2019 eine große Tombola zugunsten von Hilfsprojekten für Kinder und Jugendliche organisiert. Dabei konnten die Kunden des Modehauses WÖHRL in Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen und Sachsen-Anhalt Lose kaufen und somit zum guten Zweck beitragen. Mit dem Erlös unterstützt die Emanuel Wöhrl Stiftung Vereine und Initiativen, die sich wie der KARO e. V. zugunsten von Kindern und Jugendlichen einsetzen. Aufgrund der großen Resonanz plant die Stiftung, auch in der Vorweihnachtszeit 2020 eine Tombola zu veranstalten.

Stiftungsrätin Dagmar Wöhrl: „Der KARO e.V. leistet eine immens wertvolle Arbeit in Plauen und im Vogtland. Ob Streetworking, Familienhilfen, mit seinem Schutzhaus oder seiner Babyklappe: Der Verein trägt dazu bei, Kindern und Jugendlichen dringend benötigte Hilfe und Unterstützung zukommen zu lassen. Wir freuen uns deshalb sehr, mit der Spende der Emanuel Wöhrl Stiftung einen Beitrag zu dieser wichtigen Arbeit leisten zu können. Ebenso bedanken wir uns bei den Kunden von WÖHRL, die diese Spende möglich gemacht haben.“

www.karo-ev.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.