Emanuel Wöhrl Stiftung

Mahamaya Schule Hikkaduwa

Vor der Flut lernten 600 Schüler zwischen 6 und 16 Jahren in der Mahamaya-Grundschule. 20 von ihnen überlebten die Flut nicht.

Von der Schule waren im Januar 2005 nur noch wenige Wände und ein Rest an Tischen und Stühlen übrig, die gerettet werden konnten. Es gab keine Schulbücher, keine Stifte, keine Hefte – nichts. Das Geld für das obligatorische Unterrichtsmaterial ist in vielen Familien schlichtweg nicht vorhanden.

Dank zahlreicher Spenden und der Großzügigkeit von Nürnberger Unternehmern ist es gelungen, den Schulbetrieb wieder aufzunehmen und die Schule mit den notwendigen Lehrmaterialien auszustatten. In Form von Sachspenden stellten wir den Schülern der Mahamay-Grundschule Unterrichtsmaterial, wie dringend benötigte Schulrucksäcke, Bücher, Stifte und Hefte zur Verfügung.