Emanuel Wöhrl Stiftung

1lovejournal.de berichtet im „Portrait des Monats“ über Dagmar Wöhrl und die Emanuel Wöhrl Stiftung

Das Porträts des Monats stellt eine ganz besondere Frau vor, Frau Dagmar Wöhrl. Diese Frau hat unzählige Facetten. Sie ist ehemalige Miss Germany 1977, Bundestagsabgeordnete, Vorsitzende des Ausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Präsidentin des Tierschutzvereins Nürnberg-Fürth und Umgebung e.V. und Gründerin der Emanuel Wöhrl Stiftung. Dieses Porträt möchte aber ganz Besonders das soziale und ehrenamtliche Engangement in ihrer Stiftung würdigen und will die wertvolle Arbeit der Stiftung vorstellen und näher bringen.

Die Emanuel Wöhrl Stiftung wurde 2005 gegründet und wurde nach ihrem verstorbenen Sohn Emanuel benannt. Das Ziel der Stiftung ist es Kindern und Jugendlichen in Notlagen zu helfen und dazu beizutragen, dass sich  deren Situation verbessert. Die Stiftung unterstützt gezielt in Krisengebieten wie in Asien und Afrika, aber auch in Deutschland. Sie hilft Kindern in Deutschland auseinkommensschwachen Familien und ermöglicht diesen Kindern kostenlose Besuche in Theatern und bei kulturellen Veranstaltungen, wie z.B. durch die Einrichtung eines Hilfsfonds „Der Emanuel Taler“,welcher den Kindern zusammen mit Ihren Eltern die Möglichkeit gibt kostenlos das Theater Pfütz ein Nürnberg und des Stadttheaters Fürth zu besuchen.

Eine ganz besondere Aktion ist aber auch „Die Aktion Bunt Stiftung“, welche Kindern aus Einkommensschwachen Familien die Möglichkeit gibt vergünstiges Schulmaterial einzukaufen. Diese Aktion findet in Nürnberg in der „Kidsgarage“ statt und Frau Wöhrl engagiert sich dort im Verkauf persönlich und aktiv und hilft somit den zahlreichen  Kindern im Stadtteil Nordostbahnhof.

Die Stiftung hat ebenfalls ein internationales Engagement, wie zum Beispiel die Unterstützung der Schule in Pokhara, Nepal. Diese Schule wird seit 2011 unterstützt und wurde seit dem renoviert, so dass die Kinder nun wieder eine funtionstüchtige Schule besuchen können, da diese durch ein schweres Erdbeben stark beschädigt wurde. Gleichzeitig fördert die Stiftung auch das Emanuel Center in Kenia, dass das neue zu Hause von vielen Waisenkindern ist ,welches in dem  Areal des Hilfzentrum „Emanuel Foundation“ liegt. Das Areal der„Emanuel Foundation“ umfasst Waisenhäuser, eine Schule, einen Kindergarten und eine Poliklinik. Dieses wird in einer starken Zusammenarbeit mit „Domenicus Patenschaften“Betrieben und unterstützt.

Das komplette Portrait finden Sie auf www.1lovejournal.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.